25.09.2020 Wieder heftige Unwetter über Marling

Foto: Christoph Kofler

Am 25.09.2020 wurde Marling wieder von heftigen Unwettern heimgesucht. Die Marlinger Wehrmänner mussten zu mehreren Einsätzen ausrücken, um Verkehrswege wieder frei zu machen oder Sturmschäden zu beseitigen. Durch die starken Windböen von mehr als 100 km/h wurden beim Kindergarten auch zwei Bäume entwurzelt. Zum Glück kamen dabei aber keine Menschen zu Schaden.

30.08.2020 Pegelmessstelle besetzt; kleinere Einsätze

Aufgrund der anhaltenden Regenfälle mussten auch in Marling kleinere Hochwassereinsätze durchgeführt werden. Außerdem wurden Kontrollfahrten unternommen sowie die Pegelmessstelle an der Marlinger-Brücke besetzt, Deichwachen eingesetzt und die Etsch kontrolliert. Der Pegelstand erreichte um 15.00 Uhr eine Rekordhöhe von 263 cm. Normalerweise liegt der Pegel der Etsch in Marling bei einer durchschnittlichen Höhe von weniger als 85 cm.
Um 23.30 Uhr waren wieder alle Mannschaften ins Gerätehaus eingerückt.
„30.08.2020 Pegelmessstelle besetzt; kleinere Einsätze“ weiterlesen

22.08.2020 Sintflutartige Regenfälle mit Hagel und Sturmböen

Winböen von mehr als 100 km/h und fast 50 mm pro Quadratmeter an Regen, begleitet von Hagel, sorgten dafür, dass unsere Feuerwehr zu 13 Einsätzen ausrücken musste. Die Palette reichte dabei von überfluteten Kellern, Geschäftsräumen und Garagen bis hin zu umgefallenen Bäumen. Insgesamt 36 Mann standen von 16.30 bis 22.30 Uhr im Einsatz. Nachdem alle Einsätze in Marling abgearbeitet waren, eilten zwei Mannschaften noch nach Untermais, um die dortigen Kollegen bei ihren Einsätzen zu unterstützen.
„22.08.2020 Sintflutartige Regenfälle mit Hagel und Sturmböen“ weiterlesen

13.08.2020 Kurze, aber heftige Regenfälle führen zu Einsätzen

Kurz  nach 19.00 Uhr gingen kurze, aber heftige Niederschläge über Marling nieder. Innerhalb von nur 15 Minuten fielen bis zu 17 l Regen pro Quadratmeter. Begleitet wurden die Regenfälle von Windböen von mehr als 70 km/h. Zahlreiche Feuerwehren des Burggrafenamtes und Passeiertales rückten zu Einsätzen aus. Auch die Marlinger Feuerwehr wurden zu zwei Einsätzen gerufen, um überflutete Räumlichkeiten auszupumpen. 17 Feuerwehrleute standen dabei bis ca. 21.00 Uhr im Einsatz.

13.06.2020 Kleinbrand unterhalb der MeBo-Brücke

Foto: Philipp Mair

Kurz nach 9.00 Uhr wurde unsere Feuerwehr zu einem Brand am Etschufer, unterhalb der Mebo-Brücke gerufen. Beim Eintreffen am Einsatzort konnte festgestellt werden, dass es sich lediglich um einen Kleinbrand handelt. Mit dem Hochdruck-Rohr konnten die Flammen binnen kürzester Zeit gelöscht werden. Es ist kein Sachschaden entstanden. Die Einsatzleitung oblag Zugskommandant Michael Traunig. Auch die Carabinieri von Lana waren vor Ort.
„13.06.2020 Kleinbrand unterhalb der MeBo-Brücke“ weiterlesen

06.06.2020 Dringende Türöffnung, die keine war

Kurz nach 14.00 Uhr wurde unsere Feuerwehr über Personenrufempfänger zu einer Türöffnung in die Hauptstraße gerufen. Nachdem ein Bewohner des Mehrfamilienhauses auf das Läuten und Klopfen der zuvor alarmierten Carabinieri nicht reagiert hatte, wurde ein Notfall vermutet und daraufhin über die Landesnotrufzentrale die Feuerwehr Marling zur Unterstützung gerufen.
„06.06.2020 Dringende Türöffnung, die keine war“ weiterlesen

23.04.2020 Böschungsbrand am Etschufer

© Video Aktiv – Hans Leiter

Die Freiwillige Feuerwehr Marling wurde um 19.35 Uhr über die Landesnotrufzentrale zu einem Böschungsbrand in die Nähe der Pegelmessstelle in der Gampenstraße gerufen. Aufgrund einer ungenauen Ortsangabe wurden zuvor auch bereits die Kollegen aus Untermais alarmiert. Am Einsatzort eingetroffen beendeten die Feuerwehrleute aus Marling die bereits von den Anwohnern begonnenen Löscharbeiten. Kurz nach 20.00 Uhr war der Einsatz beendet.

„23.04.2020 Böschungsbrand am Etschufer“ weiterlesen